Pater Bernhard kam diesmal mit einem ganz besonderen Schatz in den Kindergarten.

Es war ein dickes Buch, in welchem die ganze Lebensgeschichte von Jesus aufgeschrieben ist – die Bibel. Da die meisten Kinder ja noch nicht lesen können, hat er auch unsere Kinderbibelreihe mitgebracht. Eine Geschichte daraus zu erzählen, durfte natürlich auch nicht fehlen: „Der barmherzige Vater“ (vielen auch unter dem Titel „Der verlorene Sohn“ bekannt).  Streiten war natürlich allen Kindern ein Begriff und auch, dass es gar nicht so einfach ist, einander zu verzeihen. Die Botschaft, dass wir es immer wieder versuchen sollen, weil Gott uns auch immer wieder verzeiht und uns liebt, wie ein Vater seine Kinder ist bei den Kindern angekommen.

Das große, schwere Buch faszinierte auch die Zwerge. Es war gar nicht so einfach es selbst zu halten. Einige holten sofort danach ihre eigene Ich-Mappe und blätterten darin.